Donnerstag, 10. Dezember 2009

Kennt Ihr schon Club Cooee ?



"Club Cooee ist der neue kostenlose 3D-Chatworld-Messenger für Windows. Chatten, Räume einrichten, Leute treffen, Musik hören, Websites verlinken, Bilder tauschen, Party machen. Alles ist super einfach zu bedienen und macht riesig Spaß!

Menschen aus 214 Ländern haben 99.302 3D Räume gestaltet, waren 114.893.597 Minuten online, hatten 43.737.526 Chats und haben 707.607 Freunde in Club Cooee gefunden. Sei du auch dabei! Wir freuen uns auf dich!", beschreibt sich Club Cooee selber auf der eigenen Webseite. Wer es mal ausprobieren möchte: Hier geht es zur Homepage.

Montag, 23. November 2009

Review on "Every Avatar is an Artist"

On friday the 20th of november the new BERLIN art FESTIVAL 2009 took place at the Neue Berliner Kunstverein (n.b.k.) and became an amazing success.

As part of the group exhibition "The World as a Stage", Jan Northoff created the 3D art installation "Every Avatar is an Artist", according to Josepf Beuys' famous statement "Every Human Being is an Artist". That art work is a tribute to Beuys' work Ausfegen (Sweeping Up), 1972-85.

Two interconnected projectors screened a realtime video from the Alexanderplatz in newBERLIN, the virtual remake of Berlin in Second Life, on a semicircular canvas. Visitors were able to explore the city with the sweeping up Avatar Beuys2. Jan Northoff led the attendees through his artwork. At the same time inworld visitors were able to chat with a bot who responses question in a typical Beuys way. The exhibition can still be visited in Second Life.


Although for many visitors Second Life seemed to be a totally new experience, the 3D media was well received. People were watching quite interested at the canvas and some even made their first steps in the virtual world.


Summarizing the whole evening was great fun for exhibotors and visitors with almost four hours of fine art and socializing.



"Every Avatar is an Artist" is an art project produced for the RL exhibition "The World as Stage" by n.b.k. Neue Berliner Kunstverein by artist and founder of newBERLIN Jan Norhoff. For further information please visit:
"The Wolrd as Stage " is curated by Solvej Helweg Ovesen.


Opening hours: 21.11.09-10.01.10, Tuesday through Sonday 12-6 PM, though Thursday 12-8 PM, Chausseestrasse 128/129. Closed 24.12.09-2.1.10.


For more information about "Every Avatar is an Artist" please contact Jan Northoff at jan@YOUin3D.com

For more information about "The World as Stage" please contact Sophie Goltz at presse@nbk.org

Donnerstag, 19. November 2009

One world Berlin Filmfestival 2009


Zum sechsten Mal, vom 26. November bis 2. Dezember 2009, findet das ONE WORLD BERLIN Filmfestival für Menschenrechte und Medien statt (http://www.oneworld-berlin.de/).
One World Berlin ist das Partnerfestival vom One World International Human Rights Documentary Film Festival in Prag, das im März 2009 zum elften Mal stattfand. ONE WORLD BERLIN wird von EYZ Media in Kooperation mit zahlreichen Menschenrechtsorganisationen und -initiativen veranstaltet.
Spielorte sind das Kino Arsenal, ACUD und das Kleisthaus. Insgesamt werden etwa 20 Filmprogramme während des Festivals präsentiert. Alle Filmvorführungen werden von Gesprächen mit Filmemachern und Experten begleitet.

Schwerpunkte dieses Jahr sind
● Bürgerrechte im Zeitalter von Überwachung durch Staat und Wirtschaft, Verflechtung
von Polizei und Militär; Grundversorgung vs. Privatisierung?
● 1989 ff. außerhalb Europas am Beispiel von Chile und Südafrika
● Kinderrechte
● Animation ↔ Dokumentation: Animierte Dokumentarfilme und Vermittlung von
'Menschenrechtsthemen'

Für die Leser dieses Blog könnte folgende Veranstaltung besonders interessant sein:


SECOND LIFE = REAL LIFE?


USA 2008, 97 min, Animationsprogramm in englischer Originalfassung, mit englischen Untertiteln

Spätestens seit „Waltz With Bashir“ ist das Potential von Animation bei die Darstellung von geschichtlichen, politischen und sozialen Themen anerkannt. In diesem Programm werden Filme präsentiert, die neue Animationstechniken einsetzen, um über Menschenrechtsverletzungen aufzuklären, geschichtliche Ereignisse zu rekonstruieren und neue Räume für soziales Engagement zu erschließen. Der Fokus liegt auf die Reportagen des Second Life-Bloggers Draxtor Despres über Guantanámo, Obamas Gesundheitssystemreformepläne, Protestaktionen in Burma, Chancengleichheit und Teilhabe für Menschen mit Behinderung, den Internationalen Strafgerichtshof und Einsatzmöglichkeiten von Social Media im politischen Engagement. In weiteren Animadoks und Legofilmen geht es um Kindersklaven und Stalin.
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte

Gäste: Draxtor Despres (via Live-Schaltung zu Second Life), Dr. Wolfgang Heinz (Deutsches Institut für Menschenrechte), Jenni Zylka (Schriftstellerin und Kolumnistin, die tageszeitung, Spiegel)
Moderation: Ulla Niehaus (Deutsches Institut für Menschenrechte)

Programmpartner

http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/


Wann und wo:

Sonntag, 29.11.2009 18:00-19:30 Uhr
Kino Arsenal im Filmmuseum am Potsdamer Platz

Mittwoch, 18. November 2009

Social Sculpture 2.0: "Every Avatar is an Artist"


By January Lightfoot, BeuYs2.com and the .0 Artist Group

BeuYs2.com @ www.newBERLINartFESTIVAL.com

Physical Space: Neuer Berliner Kunstverein, Berlin (Germany)
Die Welt als Bühne
21. November 2009 – 10. Januar 2010
Eröffnung: Freitag, 20. November, 19 Uhr
Interaktive 3D Performance ab 20 uhr

Virtual Space: BERLINin3D.com, newBERLIN (Second Life)


new BERLIN art FESTIVAL 2009
Opening: Friday, November 20, 10am PDT (SLT)

Interactive Performance from 11 am PDT (SLT)



As part of the group exhibition "The World as Stage", Neue Berliner Kunstverein, Jan Northoff has created the 3D art installation "Every Avatar is an Artist", which can be seen in real and Second Life. Taking point of departure in a reverent Beuys quotation and showing how it can be actualized today in regards to the opportunities of virtual reality, this project brings collective consciousness to a new state.

Joseph Beuys said: "Every Human Being is an Artist". This statement is now translated into the virtual World. The chat robot and virtual representative "Beuys2.com" is not a replica of the physical Joseph Beuys, but a contemporary result of responses to his own statement above.


"BeuYs2.com’s ‘brain’ is a database that is constantly updated via live feeds from all the tweets (posts) pertaining to Joseph Beuys on Twitter and from Avatars in Second Life. These information feeds gather both factual and misleading information, forming a true ‘collective consciousness’.


Joseph Beuys’ famous sentence “Everyone is an Artist” holds prophetic truth about the younger generations of today – although it now has a commercial bent. Achieving self-fulfilment is a core contemporary value that’s often measured by consumerist standards. People want to realise themselves by being creative in their job, improving their appearance, and living their lifestyle fully. Reality’s limitations can even be exceeded by adopting an expanded or ‘second life’ on the Internet." Solvej Helweg Ovesen, The World as Stage, 2009

The web 2.0 development is the Internet revolution of user created and user involved social platforms and networks, changing the real life word increasingly. The Beuys2.com bot implements an upgrade and manifestation of the collective memory of Joseph Beuys.



--


"Every Avatar is an Artist" is an art project produced for the RL exhibition "The World as Stage" by n.b.k. Neue Berliner Kunstverein by artist and founder of newBERLIN Jan Norhoff. For further information please visit:
www.newBERLINartFESTIVAL.com, www.BeuYs2.com,www.BERLINin3D.com
"The Wolrd as Stage " is curated by Solvej Helweg Ovesen.

Opening: 20.11.09, 7-9 PM, Chausseestrasse 128/129 andwww.avatar.BERLINin3D.com


Opening hours: 21.11.09-10.01.10, Tuesday through Sonday 12-6 PM, though Thursday 12-8 PM, Chausseestrasse 128/129. Closed 24.12.09-2.1.10.


For more information about "Every Avatar is an Artist" please contact Jan Northoff at jan@YOUin3D.com

For more information about "The World as Stage" please contact Sophie Goltz at

Sonntag, 8. November 2009

Second Life Enterprise in der Presse

Zuvor als Nebraska bekannt, wurde vergangenen Mittwoch offiziell die Behind-the-Firewall Lösung von Linden Lab vorgestellt: Second Life Enterprise (kurz: SL Enterprise oder SLE).


Hier sollen einige der ersten Pressestimmen eingefangen werden.
"Damit können Unternehmen innerhalb ihres eigenen Netzwerks die Vorteile von Second Life nutzen: Inhalte erzeugen, Besprechungen abhalten sowie gemeinsam an Projekten arbeiten.[...] Die Vorteile von Second Life wie beispielsweise die erweiterten Kollaborationsmöglichkeiten und die hochentwickelte Prototyp-Simulation, verbunden mit optimierten Sicherheits-Funktionen und zentralisierter Verwaltung, bieten den Unternehmen neue Möglichkeiten im Bereich der virtuellen Zusammenarbeit. Simulation, Training, Innovation und Produktdesign bekommen eine neue Bedeutung.", schreibt die Computerwelt.



CNN International fokussiert auf die Vorteile für Unternehmen durch Meetings und Konferenzen im virtuellen Raum:"As travel budgets are squeezed and slashed in the recession, companies are increasingly seeking innovative ways of bringing employees together for conferences and meetings remotely.[...] The ability to collaborate effectively using virtual tools may now become an increasingly important skill as technology offers more options than, say, video conferencing."


Auch das bekanntermaßen Second Life gegenüber kritische Medium Spiegel Online berichtet in seinem Netzwelt-Ticker über SL Enterprise. Nach dem scheinbar obligatorisch-degradierenden Einleitungstext über Second Life wird auf das Produkt wie folgt eingegangen:"Jetzt hat der Betreiber der virtuellen Welt, Linden Lab, eine Second-Life-Version für Unternehmen vorgestellt. "Eine neue Generation des Business 2.0: Die autarke Plug & Play Lösung Second Life Enterprise ist sicher, flexibel und für Business-Anwendungen optimiert", posaunt der deutsche Second-Life-Provider YOUin3D in einer Pressemitteilung."
YOUin3D?! Richtig! Das sind wir. Und hier die erwähnte Pressemeldung. Na, da haben wir es doch mit Pauken und Trompeten, oder eben Posaunen, tatsächlich auf Spiegel Online gebracht!
Weiter im Text:"In Second Life Enterprise sollen Unternehmen selbstständig virtuelle Welten gründen und betreiben. Vom öffentlichen Second Life ist die parallele Firmenwelt physikalisch getrennt, der jeweilige Netzwerkadministrator hat die volle Kontrolle. In ihren Welten sollen Firmen virtuelle Konferenzen abhalten oder Produkte präsentieren. Serienmäßig sind sieben Regionen vorinstalliert, darunter ein Auditorium für Veranstaltungen und zwei Konferenzräume.
Nach Angaben des Betreibers Linden Lab sind zur Einführung 14 Firmen dabei, die sich die 55.000 Dollar teure Installation leisten, darunter IBM und die Forschungsabteilung der US Navy."



Das auf virtuelle Welten spezialisierte Insider-Medium SLTalk.de stellt an einem praktischen Beispiel einen weiteren Vorteil für Unternehmen und Institutionen dar:"Ein "Inselsystem", dass sich innerhalb des, von der Firmenfirewall geschützten Bereiches aufhält, und somit höchste Sicherheit für sensible Daten garantieren soll. Somit unterliegt auch die Wartung und die Administration in den Händen des Unternehmens. Probleme, wie sie bei der Fraunhofer IPA an der Tagesordnung standen (Stefan Seitz:"Ich sagte ja schon, wenn Second Life unten am Grid bastelt, bebt hier oben die Erde."), können durch diese Unabhängigkeit von Linden Lab vermieden werden."

Dienstag, 27. Oktober 2009

10 Years Anniversary of lyrikline.org in 2009


LIVE STREAM of the final anniversary event!!! Follow the closing ceremony on Oct 31 at 8pm CET via live video stream here or on the
lyrikline.org blog!

With the poets: Nicole Brossard (Québec), Babangoni wawa Chisale (Malawi), Elke Erb(Deutschland), Claudia Keelan (USA), Nikola Madzirov (Mazedonien), Thomas Möhlmann (Niederlande), Joseph Molapong (Namibia), Remi Raji (Nigeria), Daniel Samoilovich (Argentinien), Lutz Seiler (Deutschland)
Moderation: Knut Elstermann (Journalist, Berlin)

lyrikline.org is the platform on the internet on which poems are available to listen to, and to read both in their original languages and various translations: a concert of verse in the voices and languages of the authors.

At the moment lyrikline.org presents 600 poets, 5500 poems, 50 (!) mother tongues and 6600 translations into more than 49 languages.

Wie feiert man den Geburtstag einer Webseite, ohne virtuell anstoßen zu müssen? Wir bringen zum Ende der Festwoche zehn großartige Dichter aus neun Ländern sowie Freunde und User von lyrikline.org auf solidem Berliner Boden zum großen Finale zusammen. Es kommen u. a. jene auf die Bühne, die sich weltweit für Poesie stark machen: Partner von lyrikline.org, die zugleich Dichter sind. Neben einem Kettengedicht, das die Dichter in den letzten Monaten über die Kontinente hinweg geschrieben haben, Musik und poetischem Kurzfilm ist auch ein Einblick in die Arbeit von lyrikline.org zu erleben. Und die User feiern auf lyrikline.org mit, denn wir vernetzen virtuelle Welt und Bühne in interaktiven Experimenten!
Im Anschluss wird gefeiert und „teoP“ aus Slowenien legt auf.



Eine Veranstaltung der Literaturwerkstatt Berlin
Mit Unterstützung von: Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften, Botschaft der Republik Argentinien, Heinrich Böll Stiftung, Vertretung der Regierung von Québec – Büro Berlin
Mit freundlicher Unterstützung: The Mandala Hotel
Technische Umsetzung Livestream: YOUin3D.com GmbH, Berlin

Montag, 19. Oktober 2009

The winners of the MACHINIMA AWARD 2009

Machinima Artists Guild Award 2009 from Larkworthy Antfarm on Vimeo.



Die Gewinner des MACHINIMA AWARD 2009 stehen fest.



Kategorie ART (Sponsor: SECOND INTEREST AG)
Ausgewählt wurde aus insgesamt 11 Filmen.
3. Platz: LIGHTS ON by Carla Broak
2. Platz: TO EACH ONE HIS OWN DREAM by tutsy Navarathna
1. Platz: PROMETHEUS by Vive Voom





Kategorie DRAMA (Sponsor: theDOgroup)
Ausgewählt wurde aus insgesamt 7 Filmen.
3. Platz: TALES FROM THE OLD CITY by spyVspy Aeon
2. Platz: ACQUISITION by Greylin Youngblood
1. Platz: MY FRIENDS ARE ROBOTS by ColeMarie Soleil





Kategorie FUN (Sponsor virtyou GmbH)
Ausgewählt wurde aus insgesamt 11 Filmen.
3. Platz: DO YOU WANT TO DATE MY AVATAR by Lowe Runo
2. Platz: ME ENAMORA SL STYLE by Anuneo Torok and Yessica Coppola
1. Platz: ALL THE LITTLE FISHIES by Toxic Menges





Kategorie LOVE (Sponsor Dutch Exchange B.V.)
Ausgewählt wurde aus insgesamt 10 Filmen.
3. Platz: IN A FAR-OFF WORLD by Pia Klaar
2. Platz: MY SPIRIT'S ONLY HOME by Anna Pera; ROMANCE IN SECOND LIFE by Samlowry Hawks
1. Platz: URASHIMA TARO by Larkworthy Antfarm





Kategorie NEWBIE (Sponsor: YOUin3D.com GmbH)
Ausgewählt wurde aus insgesamt 9 Filmen.
3. Platz: SINGING IN THE SL RAIN by Glasz DeCuir
2. Platz: THE OTHER SIDE by Zephyru Zapedzki
1. Platz: TITANIC IN SECOND LIFE by al Peretz

Dienstag, 13. Oktober 2009

Der MACHINIMA AWARD 2009 kommt in die letzte Phase!

English version below.

Die Auswertung des Online Votings hat stattgefunden. Die Finalisten stehen fest.
Da es sehr knapp bei einigen Katogerien war, haben wir uns entschlossen anstatt der TOP 3 nun die TOP 5 in das Public Voting zu nehmen. Dieses findet ab dem 12.Oktober- 16. Oktober inworld statt. Die dafür vorgesehenen Voting Boards stehen auf den einzelnen SponsorenSIMs und dort kann jeder Second Life® User den Favorit aus der jeweiligen Kategorie waehlen.Wir gratulieren hiermit allen Finalisten und wuenschen uns eine spannende Endrunde.
Die Schecks iHv. 37.000L$, 22.200L$ und 14.800L$fuer den 1. - 2. und 3. Platz sind unterzeichnet und werden auf der Abschlusszeremonie uebergeben.
Eine Uebersicht der Finalisten erhalten Sie unter dem folgendem LINK.

Am 17.10. um 19 CET Uhr bzw. 10 a.m. SLT findet die Abschlusszeremonie sowie Preisverleihung in newBERLIN in Second Life® statt (SLurl).
Als Sponsor des MACHINIMA AWARD 2009 lädt YOUin3D.com GmbH und Cisko Vandeverre Interessierte zu einer Live-Übertragung der Second Life®-Veranstaltung in ihre Räumlichkeiten ein.

YOUin3D.com
Hannoversche Str. 3
10115 Berlin





The MACHINIMA AWARD 2009 moves into the Finals!

Online voting is now over, and the Finalists have been selected.
Since voting was extremely close in some categories, we have decided to take the TOP 5 Finalists in each category into Public Voting.
This takes place Inworld from October 12th through October 16.
Designated Voting Boards are located on each of the Sponsor SIMs, and all Second Life® Users can vote for their favorite film from each category. We congratulate all of the Finalists and wish them Luck, together with an exciting Finale!

Checks in the amount of 37,000L$, 22,200L$ and 14,800L$ for 1st, 2nd, and 3rd Place Prize Money have already been signed and will be presented to the Winners during the Award Ceremony.

An Overview of the Finalists can be seen with the following LINK.

On October 17th at 7pm CET (10am SLT), the Award Ceremony and Presentation will take place in newBERLIN in Second Life® (SLurl).

As Sponsors of the MACHINIMA AWARD 2009, YOUin3D.com and Cisko Vandeverre invite you to join them for a live broadcast of the Event in their Studios.

YOUin3D.com
Hannoversche Str.3
10115 Berlin



MACHINIMA AWARD 2009 Trophy

Dienstag, 6. Oktober 2009

Interview Mark Kingdon, CEO Linden Lab, im manager-magazin.de

"Die Presse ist verschwunden, aber die Nutzer sind geblieben"

Erinnern Sie sich noch an Second Life? Die Onlinewelt, die vor zwei Jahren so populär war wie heute Twitter oder Facebook, ist mitnichten tot. Im Gespräch mit manager-magazin.de sagt Firmenchef Mark Kingdon, warum die Plattform erfolgreicher ist denn je - und niemand es mitbekommt.


mm.de: Herr Kingdon, vor zwei Jahren verging kein Tag, an dem man nichts von Second Life hörte. Firmen siedelten sich an, die Nutzerzahl explodierte, und Psychologen warnten vor dem Suchtpotenzial der Onlinewelt. Heute fragen sich viele, ob Second Life überhaupt noch existiert. Wie kommt es, dass man nichts mehr von Ihrem Unternehmen hört?

Kingdon: Die Aufmerksamkeit und das Wachstum damals waren toll. Und wissen Sie was? Die Presse ist verschwunden, aber die Nutzer sind geblieben. Im Gegenteil - es sind sogar noch mehr geworden: Die Nutzerzahl wächst jedes Jahr ungefähr um ein Viertel. Auch die Gesamtzahl der in Second Life verbrachten Stunden wuchs im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel.


Der vollständige Artikel hier.

Montag, 5. Oktober 2009

48 Machinima-Filme stehen für ein finales Voting bereit!

English version below.



Mit 370.000 L$, eines der höchsten Preisgelder, das jemals in Second Life® verliehen wurde, kommt der MACHINIMA AWARD 2009 in die vorletzte Phase.

48 Machinima-Produzenten wurden für den AWARD zugelassen und haben ihre Filme eingereicht. Das Reportoire reicht von herzerweichenden Liebesgeschichten, unglaublichen Kunstprojekten, sowie witzigen Episoden bis hin zu lustigen Musik Clips. Außerdem werden merkwürdige Geschichten erzählt und bemerkenswerte Newcomer berichteten von ihren Anfängen.
Aus allen Teilnehmern werden ab dem 1. Oktober die besten 3 Machinimas für jede Kategorie (ART, DRAMA, FUN, LOVE, NEWBIE) mit einem online-voting system ausgewählt.
Ab dem 12. bis 16. Oktober kann dann auch jeder Second Life® User inworld für seinen Favoriten stimmen.


Kategorie: ART - Sim: Second Interest SLurl - Sponsor: SECOND INTEREST AG
Kategorie: DRAMA - Sim: MAGIX SLurl - Sponsor: theDOgroup
Kategorie: FUN - Sim: Primforge Mainlab SLurl - Sponsor: virtyou GmbH
Kategorie: LOVE - Sim: DX Exchange SLurl - Sponsor: Dutch Exchange B.V.
Kategorie: NEWBIE - Sim: Berlin newBERLIN SLurl - Sponsor: YOUin3D.com GmbH


Anschließend findet am 17.10. um 19 Uhr bzw. 10 a.m. SLT die Abschlusszeremonie sowie Preisverleihung in newBERLIN in Second Life® statt. Als Sponsor des MACHINIMA AWARD 2009 lädt YOUin3D.com GmbH und Cisko Vandeverre Interessierte zu einer Live-Übertragung der Second Life®-Veranstaltung in ihre Räumlichkeiten ein.

YOUin3D.com; Hannoversche Str. 3, 10115 Berlin





With 370,000L$, the largest prize money ever given out in Second Life, the MACHINIMA AWARD 2009 moves into it's final phase.

48 Machinima Producers have entered their Films in the Competition. Subject categories include heartbreaking love stories, beautiful and amazing art films, witty comedies and music clips, and powerful dramatic storytelling. Notable newcomers show their first films.
From October 1 through October 11 the three best Films in each category (ART, DRAMA, FUN, LOVE, NEWBIE) will be chosen through the MACHINIMA ARTIST GUILD (M.A.G.) with an online voting system.
From October 12 through October 16 the final voting is open to all Second Life® users to vote for their favorite Film within each category.




Category: ART - Sim: Second Interest SLurl - Sponsor: SECOND INTEREST AG
Category: DRAMA - Sim: MAGIX SLurl - Sponsor: theDOgroup
Category: FUN - Sim: Primforge Mainlab SLurl - Sponsor: virtyou GmbH
Category: LOVE - Sim: DX Exchange SLurl - Sponsor: Dutch Exchange B.V.
Category: NEWBIE - Sim: Berlin newBERLIN SLurl - Sponsor: YOUin3D.com GmbH



The Award Presentation takes place October 17 in newBERLIN in Second Life® (19:00 GMT / 10am SLT).
At the same time interested people are invited to join the live broadcast of the Event with Cisko Vandeverre and YOUin3D.com, two of the Award Sponsors, in their RL Studios in Berlin.

YOUin3D.com; Hannoversche Str. 3, 10115 Berlin


Freitag, 2. Oktober 2009

Learn English online in Second Life®

English text below.

Online Sprachen lernen in Second Life®

Englisch lernen bzw. auffrischen?! "No Problem" mit einem Sprachkurs von Languagelab in der virtuellen Welt Second Life®!

Der beste Weg eine Sprache zu lernen ist es, in Kontakt mit Muttersprachlern zu kommen. Languagelab hat dafür einen idealen Ort gefunden: die 3-D Onlinewelt von Second Life®, in der sich Leute aus der ganzen Welt mit ihren Avataren (virtuellen Stellvertretern) treffen, und über Voice oder Chat miteinander kommunizieren können. Durch die Konversation mit qualifizierten Lehrern kann man so seine Sprachkenntnisse verbessern. Dabei bietet Languagelab verschiedene Kurse in einer virtuellen Stadt namens "English City" an.

Diese stellt eine wirklichkeitsgetreue Nachbildung einer Großstadt inklusive Hotels, Flughäfen, Restaurants, Bars und Cafés, Shops und Nachtclubs dar. Hier muss man sich beim Erlernen einer Sprache keine Beispielsituationen mehr vorstellen, sondern trifft sich direkt an dem entsprechenden Ort.

Und so funktioniert Languagelab:

Man bucht Blöcke von vier bzw. acht Kursen über Grammatik, Aussprache, Unterhaltung, Vokabeltrainer und so weiter. Zusätzlich kann man so oft und lange man will in der virtuellen Stadt seine Community treffen.

Das sind die Vorteile:

    - schnell ein hohes sprachliches Selbstbewusstsein, um sich spontan und flüssig auf seiner Wunschsprache zu unterhalten
    - ortsunabhängig: bequem am eigenen Rechner, denn der Weg zu einem Sprachkurs entfällt

    - freie Zeiteinteilung: man trainiert so viel wie man möchte in einer freundlichen Umgebung

    - kleine Fehler werden unmittelbar von den "English City"- Mentoren verbessert

    - große Community: man schließt sehr einfach viele englischsprachige Freundschaften in "English City"

Wenn Du einen Sprachkurs über diesen Link bestellst, sparst Du 5%!

Diesen Preisnachlass gegenüber dem regulären Tarif können wir anbieten, da wir Kooperationspartner von Languagelab sind.

Zudem planen wir gerade gemeinsam mit Languagelab in unserer virtuellen Stadt newBERLIN Deutschkurse anzubieten. Um die Nachfrage zu solchen Deutschkursen einzuschätzen, möchten wir eine Umfrage durchführen und ermitteln welche Art von Kursen gewünscht werden.

Hier gehts zur Umfrage.



Learn English online in Second Life®

Do you want to improve or refresh your English knowledge?! “No Problem" with an English programme from Languagelab in the virtual world Second Life®!

The best way to practice a language is to talk to native speakers. So Languagelab has found an ideal place for it: the 3-D online world of Second Life®, where people from all over the world meet via their avatars (your virtual representative) and communicate over voice or chat with each other. By having conversations with qualified instructors you can improve your English dramatically, easily, and quickly. Languagelab offers different activities in its specially developed virtual city, called "English City".

This realistic reproduction of a large city includes hotels, homes, offices, an airport, a restaurant, bars, shops, galleries, and night clubs. When you are in the city talking to the instructors and other students, you don't need to imagine what it’s like to be in a restaurant ordering food - you can practice doing it for real. And you can practice your English every day in realistic situations.

Languagelab works in the following way:

Depending on your plan, you book blocks of four or eight classes per month. The classes help with conversational skills, pronunciation, grammar, business English, exam preparation and much more. Additionally you can to meet the community in "English City" as often as you want for practice sessions.

Here are some advantages:

    - Improve your linguistic self-confidence; you will be able to communicate spontaneously and fluently in English.
    - Location-independent: learn comfortably in front of your own computer; you don’t need to travel to a language school.

    - Flexible access: Learn as much as you like in a friendly environment

    - Small errors are corrected directly by the instructors

    - Large English learning community: Forming English friendships is easy in "English City".

If you register for an English Subscription here it will save you 5%.

We are able to offer you such a price reduction by coorperating with Languagelab.

Together with Languagelab we additionally intend to offer German courses in our virtual city newBERLIN. In order to estimate the demand of those courses correctly we would like to arrange a survey to find out which courses are favored.

Click here to get to the survey.



Virtuelle Welten ein Thema auf der BIOTECHNICA 2009


Unter dem zukunftsweisenden Motto "Turning ideas into value" lädt Sie die BIOTECHNICA 2009 vom 06. - 08. Oktober 2009 zu Europas bedeutendstem Branchentreff für Biotechnologie nach Hannover ein.

Das Projekt Science in 3D der Universität Potsdam wird auf dem Messestand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) präsentiert.
Drei Tage lang werden dort Projekte und Forschungsergebnisse aus dem Bereich virtueller Onlinewelten vorgestellt.

Am Dienstag, den 06.10.09 um 15:00 Uhr, hält Tobias Neisecke, Arzt und Geschäftsführender Gesellschafter der YOUin3D.com GmbH, einen Online-Vortrag „Health in 3D: Medizinische Projekte & Aktivitäten in Virtuellen Welten".

Wer einen Avatar besitzt, kann den Vortrag in Second Life über diesen Teleport-Link virtuell mitverfolgen.

Dienstag, 22. September 2009

Neue Pressemeldung von Linden Lab / Second Life

Eine Milliarde Stunden und eine Milliarde Dollar: Second Life feiert wichtige Meilensteine in der Geschichte virtueller Welten

Neue Linden Lab-Statistik zeigt hohes Nutzer-Engagement und weltweit größtes, nutzergeneriertes Wirtschaftssystem virtueller Güter

München, 22. September 2009 Linden Lab®, Entwickler der virtuellen 3D-WeltSecond Life®, gibt bekannt, dass die Bewohner von Second Life umgerechnet mehr als eine Milliarde Dollar untereinander umgesetzt und dabei insgesamt über eine Milliarde Stunden in der virtuellen Welt verbracht haben. Diese Zahlen belegen die wachsende wirtschaftliche Bedeutung virtueller Welten. Weitere Statistiken des Unternehmens zeigen auf, wie umfangreich das Geschäft mit virtuellen Gütern und wie hoch die Beteiligung und das Engagement der Nutzer in Second Life sind.

Seit ihrem Start lebt die dreidimensionale Welt von Second Life vom Einfallsreichtum und der Kreativität ihrer Bewohner. Mittlerweile ist dort nahezu jedes Land der Erde und eine Vielzahl unterschiedlichster Kulturen vertreten. Die Second Life-Community nutzt die virtuelle Welt zum Austausch, zum Entwerfen und Gestalten sowie zur Kollaboration und Kommunikation – über alle Sprach- und Ländergrenzen hinweg. Eine Welt ohne Grenzen und das Engagement der Nutzer haben die folgenden Meilensteine in der Geschichte von Second Life erst möglich gemacht:

  • Insgesamt verbrachten die Nutzer auf der ganzen Welt mehr als eine Milliarde Stunden in Second Life.
    Das entspricht ungefähr 115,000 Jahren, die dafür genutzt wurden, um online Freunde zu treffen, Live-Konzerte zu besuchen, virtuelle Güter zu erschaffen, zu verkaufen und zu kaufen, fremde Sprachen zu lernen, an Business-Meetings teilzunehmen und vieles andere mehr. Die Nutzerstunden sind dabei jedes Jahr um 33 Prozent gewachsen und haben im zweiten Quartal 2009 eine Rekordzahl von 126 Millionen erreicht.
  • Die Bewohner verbringen durchschnittlich rund 100 Minuten pro Besuch in Second Life.
    Diese durchschnittliche Verweildauer ist wesentlich höher als bei anderen sozialen Netzwerken und verdeutlicht die starke Bindung der Bewohner an Second Life.
  • Insgesamt wurde von den Bewohnern in Second Life umgerechnet mehr als einer Milliarde US-Dollar untereinander umgesetzt.
    Die Inworld-Wirtschaft wuchs seit dem zweiten Quartal 2008 bis zum zweiten Quartal 2009 jährlich um 94 Prozent. Heute werden beinahe 50 Millionen US-Dollar pro Monat durch Transaktionen zwischen den Nutzern umgesetzt, so dass in Second Life ein jährlicher Erlös von mehr als einer halben Milliarde Dollar erwirtschaftet wird. Somit stellt Second Life das größte virtuelle Wirtschaftssystem der Welt dar.
  • Bewohner erschaffen mehr als 250.000 neue virtuelle Güter pro Tag – von Kleidung über Autos und Gebäuden bis hin zu automatischen Übersetzungsprogrammen. Derzeit gibt es über 270 Terabyte an Inhalten in Second Life. Diese Zahl wächst jährlich um circa 100 Prozent.
  • Seit seiner Einführung in 2007 wurden 18 Milliarden Minuten Voice Chat in Second Life genutzt.
    Die Anzahl an Sprachminuten wuchs seit dem zweiten Quartal 2008 bis zum zweiten Quartal 2009 um jährlich 44 Prozent; sechs Milliarden Minuten allein in 2009. Das macht Second Life zu einem der führenden Voice Over IP-Anbieter(VoIP).
  • Jede Sekunde werden in Second Life etwa 1.250 Textnachrichten verschickt,
    während an einem durchschnittlichen Tag mehr als 600 Millionen Wörter geschrieben werden. Ungefähr 60 Prozent der aktiven Second Life-Nutzer kommen nicht aus den USA und vertreten über 200 verschiedene Länder auf der ganzen Welt. Der Second Life Viewer ist in 10 Sprachen erhältlich.
  • Die gesamte Fläche von Second Life entspricht heute circa zwei Milliarden Quadratmetern – was ungefähr die Größe von Rhode Island ist.
    Die Landfläche ist seit dem ersten Quartal 2009 um 18 Prozent gewachsen, seit dem ersten Quartal 2008 sind es sogar rund 75 Prozent. Linden Lab als ursprünglicher Anbieter des virtuellen Landes ist damit nicht nur Anbieter der weltgrößten Handelsplattform für virtuelle Waren, sondern gleichzeitig einer der führenden Verkäufer virtueller Güter.

Die innovativen Möglichkeiten zur Erstellung von Inhalten und zum Verkauf von Waren – zusammen mit der Tatsache, dass die Bewohner über die IP-Rechte ihrer Inworld-Inhalte verfügen – haben Second Life zu einer führenden Plattform für Nutzer-erstellte Inhalte und zum größten Umschlagplatz für virtuelle Waren weltweit gemacht. Der Inhalt, der von den Bewohnern in Second Life erstellt und verkauft wird, macht die virtuelle Welt nicht nur zu einem Erlebnis für Privatpersonen, sondern auch zu einer nützlichen Plattform für Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus bietet Second Life alle unternehmerischen Möglichkeiten für Urheber von Inhalten, die von ihren Kreationen direkt profitieren können.

Eine große Bandbreite von Aktivitäten trägt zu den mehr als 40 Millionen Stunden bei, die Bewohner jeden Monat in Second Life verbringen. Die Bewohner knüpfen und stärken soziale Kontakte, indem sie beispielsweise gemeinsam die Umgebungen erforschen, zu Live-Musik tanzen, Kunstgalerien besuchen, fremde Sprachen lernen, auf den virtuellen Meeren segeln oder selbst neue Inhalte erschaffen. Unternehmer aus der ganzen Welt haben in Second Life erfolgreiche Geschäfte aufgebaut. Sie verkaufen ihre virtuellen Waren und Dienstleistungen und erzielen daraus reale Gewinne. Hunderte von Universitäten und Unternehmen – darunter zahlreiche Fortune-500-Unternehmen – nutzen Second Life als Plattform zum Lernen, für Meetings und Veranstaltungen sowie zur Zusammenarbeit und Entwicklung von Prototypen.

„Die vorliegenden Kennzahlen verdeutlichen die entscheidenden Aspekte von Second Life – zum einen das fesselnde Wesen von 3D-Welten an sich, zweitens der hohe Gebrauch von Second Life als Kommunikationsplattform und schließlich die starke Wirtschaftskraft, die auf der großen Anzahl einzigartiger virtueller Waren basiert, die von den Nutzern selbst geschaffen werden“, erklärt Mark Kingdon, CEO von Linden Lab. „Diese Zahlen sind ein Beleg für den heutigen Erfolg von Second Life und seiner Bewohner. Sie bestätigen die Führungsposition von Linden Lab im Bereich der virtuellen Welten. Dieses Jahr ist ein zweiter Startschuss für Second Life gefallen. Wir sind bestens dafür aufgestellt, unser Wachstum in 2010 durch verschiedene strategische Initiativen weiter zu stärken. Damit möchten wir das Second-Life-Erlebnis unserer bisherigen Bewohner noch verbessern und unseren Ausbau durch neue Nutzer vorantreiben.“

Über Second Life und Linden Lab
Second Life ist eine 3D-Online-Welt mit einer schnell wachsenden Bevölkerung aus 100 Ländern weltweit. Die Bewohner bauen und gestalten diese Welt selbst, in der es Häuser, Fahrzeuge, Nachtclubs, Läden, Landschaften und Kleidung gibt.

Das Second Life Grid ist eine fortgeschrittene Entwicklerplattform von Linden Lab, ein Unternehmen, das Philip Rosedale im Jahr 1999 gegründet hat, um eine völlig neue Art des gemeinschaftlichen 3D-Erlebens zu schaffen. Als ehemaliger CTO von RealNetworks war Rosedale an der Entwicklung zahlreicher heutiger Streaming Media-Technologien wie RealVideo ganz vorne mit dabei. Im April 2003 wurde der renommierte Software-Pionier Mitch Kapor, Gründer der Lotus Development Corporation, zum Vorsitzenden von Linden Lab ernannt. Im Jahr 2006 erhielten Philip Rosedale und Linden Lab den WIRED Rave Award for Innovation in Business. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in San Francisco, wo Linden Lab ein erfahrenes Team aus Mitarbeitern mit hervorragenden Kompetenzen in den Bereichen Physik, 3D-Grafik und Netzwerke beschäftigt. Linden Lab wird vom CEO Mark Kingdon geleitet und hat more über 300 MItarbeiter in den USA, Europa und Asien. Second Life® und Linden Lab® sind eingetragene Warenzeichen der Linden Research, Inc.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden sich unter www.lindenlab.com, über die virtuelle Welt Second Life unter www.secondlife.com.

Für weitere Informationen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Arnica Freundt oder Patricia Dittmar bei OCTANE, einem Geschäftsbereich von LEWIS:

Baierbrunner Straße 15
81379 München
E-Mail: arnicaf@octanepr.com
Web: www.octanepr.de
Telefon: 089 / 173019-37/-14
Fax: 089 / 173019-99
patriciad@octanepr.com

Donnerstag, 10. September 2009

Vom Porno-Star zum Porno-Avatar: Dolly Buster XXX in Second Life®


Nach dem bereits bekannten Prinzip Sex sells, ist nun auch eine 3D Erotik Welt, das DOLLYBUSTERLAND, in Second Life® präsent. Erwachsene Cybersex-User können hier mit Hilfe eines vollkommen individuell gestalteten Avatars ihre Persönlichkeit durch vielfältigste Weise ausdrücken. Die prominente Pornodarstellerin verfügt selbst über einen Avatar namens Dolly Buster, der von normalen Nutzern mit etwas Glück in Second Life® anzutreffen sein kann.



Dolly Buster etwas lasziv gelangweilt auf ihrem eigenen DOLLYBUSTERLAND in Second Life.

Der Erotikbereich im Internet ist ein bereits weitverbreitetes Geschäft. Im Gegensatz jedoch zu herkömmlichen Web 2.0 Sexangeboten wie YouPorn.com oder RedTube.com wird im 3D Internet ein fortschrittlicher Umgang mit dem Jugendschutz geregelt. So darf man den "Adult Content"- Kontinent Zindra sowie andere nicht jugendfreie Orte in Second Life® nicht ohne eine gültige Altersverifizierung besuchen. Dadurch wird in Second Life® die Jugend besser geschützt, während sich bei YouPorn.com jeder Achtjährige ungeschützt nicht altersgetreue Inhalte anschauen kann.


Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung hält Second Life® für ein Spiel oder eine Plattform für pornografische Inhalte. Dies ist mit Sicherheit auch auf zahlreiche Berichte der deutschen Presse und die Medien zurückzuführen. Somit entstehen in der deutschen Bevölkerung unbegründete Vorurteile und ein falsches Bild von der Welt. Verschwiegen wird nämlich meist, dass der Pornoanteil in der virtuellen Welt eher niedriger oder höchstens genauso hoch ist wie das Angebot im herkömmlichen Internet. Leute, die sich allein wegen einem vermeintlichen Sexangebot registrieren, werden in der virtuellen Welt schnell merken, dass die Bandbreite in Second Life® neben den Sexangeboten auch viele andere Sachen beinhaltet.


Weiterhin unbekannt ist die positive wirtschaftliche Entwicklung in Second Life, die nicht im Erotiksektor angesiedelt ist. Nach dem ersten Hype 2007 wurden verstärkt wirtschaftliche und zukunftsorientierte Projekte in Second Life® realisiert, die sich sehr erfolgreich entwickelt haben. Second Life® ist eine für Jeden kostenlos zugängliche und von Usern frei gestaltbare virtuelle 3D Welt. Sie bietet ideale Vorraussetzungen für unterschiedlichste Entfaltungsmöglichkeiten für die breite Masse an: Party, Shopping, Handel, Kommunikation. Doch auch politische Aktionen, multimediale Kunstausstellungen und medizinische Vorträge können von Interessierten in Second Life® besucht werden. Second Life-Nutzer sind in der Lage Objekte selbst zu erschaffen und ihre Welt nach eigenen individuellen Wünschen zu gestalten. Somit lässt sich bei Second Life® nicht von einer einzelnen Community sprechen, sondern eher von einer Vielzahl von unterschiedlichen Interessenszusammenschlüssen in einem dreidimensionalen Raum. Es beschreibt das 3D-Internet, eine Art Google 3.0. Doch nicht nur digitale Otto Normalverbraucher, sondern auch Unternehmen nutzen Second Life, um innovative Formen der Präsentation, Information und Kommunikation anzuwenden. Einen Gegenpol zur aktuellen Einführung des DOLLYBUSTERLAND bilden bereits mehrere etablierte deutsche Plattformen. Dazu gehört beispielsweise BERLINin3D, ein 1:1 Nachbau der deutschen Hauptstadt in Second Life. CAMPUSin3D ist ein Standort für Bildung, Forschung und Wissenschaft, an dem Universitäten und andere Bildungseinrichtungen sich präsentieren und Vorlesungen halten können. YOUin3D.com, die Gründer dieser zwei Angebote, leisten somit einen Beitrag zur seriösen Entwicklung der virtuellen Welt Second Life. Beide Plattformen sind Teil des neugegründeten Städte- und Projektverbunds Germany in 3D. Dabei haben sich unterschiedliche Bereiche zusammengeschlossen, um in Second Life® vernünftige und nachhaltige deutsche Inhalte anzubieten. Über einfaches Chatten und Flirten in der virtuellen Welt hinaus gehen auch Kongresse bzw. Veranstaltungen wie der Arbeitskreis E-Learning von SL Talk, FAVE Konferenz und auch das BIZZin3D Meet Up. Bei der zuletzt genannten Konferenz etwa setzen sich Experten und andere Interessierte mit den Vor- und Nachteilen des neuen Mediums auseinander und stellen ihre Geschäftsmodelle vor. Längst profitieren Institutionen wie das Goethe Institut, Fraunhofer Institut und der TÜV Nord von den Möglichkeiten der virtuellen Welt und des 3D-Internets.


Die ebenfalls seit Längerem in Second Life® aktive Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) hat die Ergebnisse ihrer Marktforschungsanalyse veröffentlicht. EnBW hat im November 2008 Second Life-User über ihre Einstellung zu Markenpräsentationen in Second Life® untersucht. Danach wirkt sich der Einsatz einer Marke in der virtuellen Welt positiv auf deren Unternehmen aus:
"Unternehmensauftritte werden aufmerksam und wohlwollend beachtet. Nahezu alle Anwender konnten sich an Marken erinnern, die sie schon bewusst in SL wahrgenommen haben. Dies stellt eine große Chance für ein Unternehmen dar, das sein Markenbild positiv verstärken möchte, wenn für die Art der angedachten Maßnahme die Größe des in SL erreichbaren Teils der Zielgruppe ausreichend ist."


Wie die Pornoindustrie, so leidet auch Dolly Buster unter dem wirtschaftlichen Rückgang der Umsätze. Aufgrund der kostenlos anzuschauenden Sexvideos im Internet wird im Pornobereich weitaus weniger Gewinn gemacht als noch vor wenigen Jahren. Nun wurden die neuen Erkenntnisse verinnerlicht und durch eine Präsenz in Second Life® der Markenwert des berühmten Pornostars aufgebessert. Der erste Eindruck der Plattform DOLLYBUSTERLAND ist überraschend vielfältig. Man findet dort LiveCam-Angebote, die Möglichkeit reale Videos und Sextoys zu bestellen und den obligatorischen virtuellen Partystrand. Weiterhin können virtuelle Güter für den eigenen Avatar nach individuellem Geschmack erworben werden. Das Potential des innovativen 3D-Charakters der Onlinewelt wurde bisher jedoch noch nicht vollständig ausgereizt. Denn um einen Mehrwert für den Nutzer zu bieten, reicht es bei Weitem nicht aus, bereits bestehende 2D Webseitenkonzepte zu kopieren.


Second Life® hat in seinen Geburtsstunden wie jede andere neue Technologie den Hype Cycle durchlaufen. Erst nach der ersten Aufregung stellt sich der langfristige Nutzen der Realtime-Kommunikationstechnologie heraus. Dabei beschreibt die 3D Plattform ein Internet der Zukunft, das alle gesellschaftlichen Gebiete abdeckt. Erotik gehört selbstverständlich auch dazu, doch sie wird nur als ein Bereich gelten - neben einer Vielzahl weiterer Inhalte. Und wem die Geschichte des alten Web 2.0 besser bekannt ist, kennt die tragende Rolle der Erotik in der Entwicklung der IT.

Mittwoch, 9. September 2009

Deutsche Nutzer verbringen mehr Zeit in Second Life als auf Social Networking-Seiten

Mit dem neuen Kontinent Germany in 3D erhält die deutsche Community in Second Life ein eigenes Forum

München, 9. September 2009 – Linden Lab, Entwickler der virtuellen 3D-Welt Second Life, gibt bekannt, dass deutsche Nutzer im zweiten Quartal des laufenden Jahres in Second Life zusammen insgesamt mehr als 1.300 Jahre verbracht haben. Sie trafen sich dort mit Freunden, kauften ein, tanzten, bildeten sich weiter, lernten die Liebe ihres Lebens kennen und vieles mehr.

Tatsächlich zeigen Statistiken, dass deutsche Nutzer im Schnitt pro Kopf mehr Zeit in Second Life verbrachten, als auf beliebten Social-Networking-Websites wie StudiVZ und MySpace - ein Hinweis darauf, dass deutsche Internet-Nutzer sich eingehender mit Second Life als mit diesen Websites beschäftigen. So verbrachten deutsche Nutzer im Mai zum Beispiel im Durchschnitt mehr als 55 Stunden in Second Life, wohingegen sie sich je 44 Stunden auf Youtube, 4 Stunden auf StudiVZ, 3 Stunden auf Wer-kennt-wen? und weniger als eine Stunde auf MySpace aufhielten (Quelle: interne Daten Linden Lab und ComScore MediaMatrix, Mai 2009)

Deutsche gehören zu den aktivsten Einwohnern in Second Life. Sie verbrachten dort von März bis Juni 2009 mehr als 11,6 Millionen Stunden und gaben dabei den Gegenwert von 7,4 Millionen Euro in virtueller Währung in so genannten User-to-User-Transactions aus. Die Deutschen nutzen die virtuelle Welt für eine Vielzahl von Möglichkeiten, beispielsweise die Erkundung der virtuellen Städte Berlin, Frankfurt, Koblenz, Köln und München. Dort shoppen sie die neueste virtuelle Mode, besuchen weltberühmte Museen wie die Gemäldegalerie der Alten Meister in Dresden, belegen Kurse an bekannten Universitäten, schließen neue Freundschaften und tanzen die ganze Nacht zu Live-Musik oder entspannen sich ganz einfach in ihren Ferienhäusern an den Ufern des virtuellen Rheins.

Um die große deutsche Community in Second Life zu unterstützen, wurde dort ein neuer Kontinent eröffnet, der auf die Initiative unabhängiger Solution Provider wie YOUin3D.com oder Seminal3D zurückgeht. Der Kontinent Germany in 3D vereint eine Vielzahl deutscher Projekte an einem Ort in Second Life. Er erleichtert den Einwohnern mehr als jemals zuvor, andere deutschsprachige Nutzer zu treffen und an deutschsprachigen Aktivitäten in Second Life teilzuhaben.

„Germany in 3D macht es neuen und alteingesessenen Einwohnern leicht, deutschsprachige Angebote wahrzunehmen und mit der deutschen Community Kontakt aufzunehmen, indem wir ein mannigfaltiges Spektrum außergewöhnlicher deutscher Projekte an einem Ort in Second Life zusammenbringen”, meint Jan Northoff, General Manager of YOUin3D und Betreiber des virtuellen Berlins in Second Life. „Außerdem erleichtert es diese Initiative deutschen Content-Entwicklern, ihre Angebote der deutschen Community nahezubringen, die richtigen Zielgruppen anzusprechen und neue Nutzer in Second Life zu bringen.”

Zusätzlich zum neuen Germany in 3D-Kontinent startete Linden Lab zusammen mit dem Solution Provider Bokowsky & Layman eine neue
Website, um dort interessante deutsche Projekte in Second Life vorzustellen. Einwohner können so leichter deutsche Angebote in der virtuellen Welt entdecken und mit ihnen Kontakt aufnehmen.A ußerdem bleiben sie so immer über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.
"Weltweit wachsen virtuelle Welten sehr schnell. Das Beratungshaus Kzero schätzt, dass die Einwohnerzahl der virtuellen Welten im zweiten Quartal diesen Jahres auf knapp 580 Millionen Accounts angestiegen ist. Dies entspricht einem Wachstum von 39 Prozent,”

sagt Judy Wade, Vice President International & Strategy bei Linden Lab.
„Second Life führt diese wachsende Branche an und die durchschnittliche Zeit, die ein deutscher Nutzer in Second Life verbringt, zeigt, wie faszinierend die Erfahrung der virtuellen Welt tatsächlich ist. Diese hohe Aktivität ist zum Beispiel bei beliebten Social Networking Websites nicht zu finden, da die 3D-Erfahrung wesentlich mehr umfasst. Deutschland ist außerhalb der USA unser aktivster Markt: Deutsche verbringen jeden Monat mehr als 3,5 Millionen Stunden in Second Life. Deswegen gehören auch die deutschen Initiativen zu den beeindruckendsten in Second Life.”

Über Second Life und Linden Lab

Second Life ist eine 3D-Online-Welt mit einer schnell wachsenden Bevölkerung aus 100 Ländern weltweit. Die Bewohner bauen und gestalten diese Welt selbst, in der es Häuser, Fahrzeuge, Nachtclubs, Läden, Landschaften und Kleidung gibt. Das Second Life Grid ist eine fortgeschrittene Entwicklerplattform von Linden Lab, ein Unternehmen, das Philip Rosedale im Jahr 1999 gegründet hat, um eine völlig neue Art des gemeinschaftlichen 3D-Erlebens zu schaffen. Als ehemaliger CTO von RealNetworks war Rosedale an der Entwicklung zahlreicher heutiger Streaming Media-Technologien wie RealVideo ganz vorne mit dabei. Im April 2003 wurde der renommierte Software-Pionier Mitch Kapor, Gründer der Lotus Development Corporation, zum Vorsitzenden von Linden Lab ernannt. Im Jahr 2006 erhielten Philip Rosedale und Linden Lab den WIRED Rave Award for Innovation in Business. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in San Francisco, wo Linden Lab ein erfahrenes Team aus Mitarbeitern mit hervorragenden Kompetenzen in den Bereichen Physik, 3D-Grafik und Netzwerke beschäftigt. Second Life® und Linden Lab® sind eingetragene Warenzeichen der Linden Research, Inc. Weitere Informationen über das Unternehmen finden sich unter www.lindenlab.com, über die virtuelle Welt Second Life unter www.secondlife.com.


(Quelle: offizielle Pressemitteilung von Linden Lab; 9.9.2009)

Second Life neu entdecken


Eine neue offizielle deutschsprachige Webseite von Second Life ist nun online unter dem Titel "Second Life neu entdecken".


"Deutschland in 3D - Second Life neu entdecken! Die faszinierende virtuelle Welt mit jeder Menge deutscher Inhalte erwartet Sie. Perfekt zum Lernen, Arbeiten oder Freunde treffen und Spaß haben" ist auf der Startseite zu lesen.

Auf der Webseite werden unterschiedliche deutsche Projekte vorgestellt. Diese sind gegliedert in folgende Kategorien:
  • Bildung und Wissenschaft
  • Wirtschaft und Soziales
  • Communities und Städte
  • Kunst und Kultur

Unter Communities und Städte ist auch BERLINin3D gefeatured. Ebenso ist unter Wirtschaft und Soziales das von YOUin3D.com umgesetzte Projekt Alexa Einkaufs- und Freizeitcenter vertreten.

Mittwoch, 2. September 2009

Field recordings from Berlin implemented in newBERLIN in Second Life®

Recently, we met a cool guy from California named Hastur Pieterson, who is an enthusiastic creator of field recordings. He sent us his press release, of which we would like to inform you.


Acoustic Alchemy Announces German Atmospheres


September 1st, 2009 - Acoustic Alchemy Sound Solutions, the leading provider of high quality soundscape products and services, today announced a massive new product release. Ninety-five new real world audio recordings from Germany are now available to the public.
Hastur Pierterson and Velma Aldwych recently traveled to Germany to attend the Facets of Virtual Environments conference in Berlin.
During the twelve day stay, Hastur took the opportunity to record as much audio as possible in Berlin and the surrounding areas. The resulting ninety-five Atmosphere Orbs are an amazing mix of both urban and natural backgrounds.
“This was a great opportunity to bring more sound recordings into virtual environments from real world locations. Soundscapes are a very critical and often overlooked element when developing a unique and memorable venue in Second Life.”, said Hastur Pierterson. “In the last year we have made over one hundred recordings up and down the California coast, Nevada, and Arizona. Germany is a perfect destination for our latest expansion of field recordings.”
“We coordinated with Jan Northoff (aka January Lightfoot in SL) and Tobias Neisecke, the founders of YOUin3D.com and creators of the famous BERLINin3D sims, to identify specific locations around Berlin that were mirrored in the virtual world and then bring those soundscapes into Second Life.”
“It did not matter which direction we walked or which building we entered. Every place we went had a wonderfully unique audible background. Train stations, subways, museums, markets, cathedrals, restaurants, city parks, and busy street corners. I had to empty the digital recorders every evening to keep enough free space available for the next day.”



German Atmospheres List
Atmo-Berlin - Alexanderplatz Station 1 0:50
Atmo-Berlin - Alexanderplatz Station 2 1:40
Atmo-Berlin - Alexanderplatz Station 3 1:10
Atmo-Berlin - Alexanderplatz Station 4, Outside Trams 3:20
Atmo-Berlin - Altes Museum 1 0:40
Atmo-Berlin - Altes Museum 2 1:50
Atmo-Berlin - Altes Museum, Exterior 2:00
Atmo-Berlin - Aquadom Plaza, Kids & Fountain 1:30
Atmo-Berlin - Berlin-Tegel Airport Arrivals 2:00
Atmo-Berlin - Berliner Dom Organ 1:30
Atmo-Berlin - Berliner Dom, Crypt 2:00
Atmo-Berlin - Berliner Dom, Interior 1 0:50
Atmo-Berlin - Berliner Dom, Interior 2 1:50
Atmo-Berlin - Berliner Dom, Ob Deck 1:20
Atmo-Berlin - Brandenburger Tor, Singer & Fountains 1:50
Atmo-Berlin - Breitscheidplatz 1 1:40
Atmo-Berlin - Breitscheidplatz 2 1:10
Atmo-Berlin - Breitscheidplatz Fountain 0:30
Atmo-Berlin - Budapester Strasse 0:50
Atmo-Berlin - Cafe am Neuen See 1 1:20
Atmo-Berlin - Cafe am Neuen See 2 1:30
Atmo-Berlin - Dominicus Strasse Market 2:20
Atmo-Berlin - Downtown Traffic & People 2:10
Atmo-Berlin - Early Morning Courtyard 1 2:20
Atmo-Berlin - Europa Center, Fountains 1:10
Atmo-Berlin - Europa Center, Interior 2:00
Atmo-Berlin - Fernsehturm Plaza East 1:20
Atmo-Berlin - Fernsehturm Plaza West 1:50
Atmo-Berlin - Friedrichsbrucke Accordion Player 1:30
Atmo-Berlin - Graffiti Artist 0:50
Atmo-Berlin - Hannoversche Strasse, YouIn3D Office 1:20
Atmo-Berlin - Hauptbanhof 2:00
Atmo-Berlin - Kaiser-Wilhelm Kirch 1 0:50
Atmo-Berlin - Kaiser-Wilhelm Kirch 2 0:40
Atmo-Berlin - Karl-Liebknecht Strasse 1 2:00
Atmo-Berlin - Karl-Liebknecht Strasse 2 1:10
Atmo-Berlin - Man Singing 1:40
Atmo-Berlin - Marienkirche Entrance 0:50
Atmo-Berlin - Marienkirche Exterior, Traffic & Peds 2:00
Atmo-Berlin - Marienkirche Interior 2:00
Atmo-Berlin - Market, People, Music & Chimes 1:30
Atmo-Berlin - Marketplace 1:40
Atmo-Berlin - McDowells, w Music 1:00
Atmo-Berlin - McDowells, wo Music 1:10
Atmo-Berlin - Museum Isle, Organ Grinder 1 1:30
Atmo-Berlin - Museum Isle, Organ Grinder 2 1:30
Atmo-Berlin - Neptunbrunnen 1:30
Atmo-Berlin - Nightingale 1 1:40
Atmo-Berlin - Nightingale 2 2:00
Atmo-Berlin - Nordsee Fisch 1:50
Atmo-Berlin - Pergamon Museum 1 1:00
Atmo-Berlin - Pergamon Museum 2, Train Passes 1:40
Atmo-Berlin - Pub of Refuge 1 2:00
Atmo-Berlin - Pub of Refuge 2 1:30
Atmo-Berlin - Radio Stations & Static 1:20
Atmo-Berlin - Reichstag Traffic & Peds 1:50
Atmo-Berlin - Restaurant 0:50
Atmo-Berlin - Restaurant Patio, Raining 1:40
Atmo-Berlin - S Bahn Train Arriving Departing 0:50
Atmo-Berlin - Steigenberger Berliner Straube 1 1:30
Atmo-Berlin - Steigenberger Berliner Straube 2 1:30
Atmo-Berlin - Steigenberger Courtyard & Pool 1:50
Atmo-Berlin - Steigenberger Courtyard & Pool, No Machinery 1:30
Atmo-Berlin - Steigenberger Hotel Lobby 1:10
Atmo-Berlin - Steigenberger Lounge 1:10
Atmo-Berlin - Tauentzeienstrasse 2:00
Atmo-Berlin - The Wall at Muhlenstrasse 1:50
Atmo-Berlin - Tiergarten 1 0:40
Atmo-Berlin - Tiergarten 2 1:20
Atmo-Berlin - Tiergarten 3 0:50
Atmo-Berlin - Tiergarten 4, Birds 1:00
Atmo-Berlin - Tiergarten Canal Bridge 0:40
Atmo-Berlin - Tiergarten Pond 0:40
Atmo-Berlin - Turkish Market 1:40
Atmo-Deutschland - Airport Restaurant 1:30
Atmo-Deutschland - Blackbird in Courtyard 1:20
Atmo-Deutschland - Blackbird in Park 1:40
Atmo-Deutschland - Chaffinch 1:40
Atmo-Deutschland - Crickets 0:40
Atmo-Deutschland - Early Morning Birds 1:20
Atmo-Deutschland - Garden Warbler 0:50
Atmo-Deutschland - Kids Playing 1:30
Atmo-Deutschland - Mistle Thrush 0:40
Atmo-Deutschland - Oriole 1:10
Atmo-Deutschland - Quiet Stream & Birds 1:50
Atmo-Deutschland - Robin 1:00
Atmo-Deutschland - Thrush 1:30
Atmo-Deutschland - Water Frog Chorus 1:20
Atmo-Deutschland - Water Frog, Single 0:30
Atmo-Deutschland - Waterfall 0:30
Atmo-Deutschland - Woodpecker 2:00
Atmo-Potsdam - Botanischer Garten Fountain 0:40
Atmo-Potsdam - Daily Coffee 0:40
Atmo-Potsdam - Fridenskirsche Fountain 0:20
Atmo-Potsdam - Schloss Cecilienhof 0:30




Acoustic Alchemy HQ
XStreetSL Listings
BERLINin3D in Second Life®
Want to see AND hear Berlin in Second Life? Visit the BERLINin3D sims to hear these latest German soundscapes playing in their mirrored real world locations.
Field Recording Map
Photo Tour
For further information contact: Hastur Pierterson or Velma Aldwych